Georg Schweisfurth, Simon Tress – LOKAL Das Kochexperiment

iuKommen Sie mit auf eine kulinarische Tour durch Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz. Begleiten Sie die Autoren zu elf Orten. Dort hatten sie die Aufgabe mit allem, was sie im Umkreis von 15 km fanden etwas Schmackhaftes zu zaubern. Alles natürlich Bio und aus artgerechter Tierhaltung versteht sich. Entstanden ist ein Koch- und Lesebuch mit ungewöhnlichen Begegnungen und Gerichten die ihres gleichen suchen. Sie brauchen weder neuseeländisches Flugobst noch italienische Tomaten, denn „Regional“ ist das Wahre. Und alles in einem optisch ansprechendem Buch verpackt. Ralf Jacob

Südwest, 34,99 Euro

Rotkohl-Apfel-Suppe

  • 1 Kg Rotkohl
  • 500 g Äpfel
  • 150 g Kartoffeln
  • 1 Beet Thaikresse, alternativ Gartenkresse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Bund Zitronenthymian
  • 2 EL Honig
  • Salz

Die äußeren Blätter vom Rotkohl entfernen und den Kopf ohne Strunk in Streifen schneiden. Die Äpfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Kartoffeln schälen und ebenfalls vierteln.

Rotkohl, Äpfel und Kartoffeln in einen Topf geben. 2 Liter Wasser angießen. Alles aufkochen und bei mittlerer Hitze etwa 25 Minuten garen, bis Rotkohl und Kartoffeln weich sind.

Die Thaikresse vom Beet schneiden, dazugeben und die Suppe mit dem Stabiler pürieren. Den Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. Den Zitronenthymian waschen und trocken schütteln. Die Blätter abzupfen und grob hacken.

Die Suppe mit Honig und Salz abschmecken, abschließend mit Zitronenthymian und Knoblauch verfeinern.

Veröffentlicht unter Südwest | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Vicki Edgson, Heather Thomas – Brühe

iuHände weg von der Instantbrühe – hin zur selbstgekochten Brühe. Da kommen die gesundheitlichen Vorteile voll zur Geltung. Brühe gilt als Allheilmittel, besonders für Haut, Darm, Gelenke und das Immunsystem. Die zwei Autorinnen stellen die  10 Grundrezepte vor und zeigen für was sie alles einsetzbar sind. Außerdem gibt es 50 weitere Rezepte die zeigen, wie diese als Grundlage für Suppen und weitere schmackhafte Gerichte verwendet werden können. Ralf Jacob

 

Jan Thorbecke Verlag, 19,99 Euro

Kräftige Markknochenbrühe

Ergibt ca. 1,2 Liter

  • 3 Kg Markknochen vom Rind (bitten Sie Ihren Fleischer, die Knochen in 5 cm dicke Scheiben zu sägen um das Kochen zu erleichtern)
  • 2,25 l Wasser
  • 125 ml Apfelessig
  • 2 mittelgroße rote Zwiebeln, gehackt
  • 4 große Möhren, grob zerkleinert
  • 5 Selleriestangen, grob zerkleinert
  • 2 Stangen Lauch, geputzt und zerkleinert
  • 3 Lorbeerblätter
  •  1 Bouquet garni
  • 1 Prise Paprikapulver/Cayennepfeffer

Den Backofen auf 190 °C vorheizen. Die zerkleinerten Markknochen in einem großen Brüter verteilen und im Backofen 45 Minuten lang rösten. Das Fett in einen Krug abgießen.

Die Knochen zusammen mit dem Wasser, dem Essig, Dem Gemüse, den Kräutern und den Gewürzen in einen großen Topf geben. Einmal sprudelnd aufkochen lassen, dann die Hitze    reduzieren.

Die Brühe 24-36 Stunden lang leise köcheln lassen. Sicherheitshalber über Nacht den Herd ausschalten. Überschüssiges Fett und andere Ablagerungen, die an die Oberfläche steigen, abschöpfen, anschließend die Brühe weitere 20 Minuten lang sieden lassen.

Vollständig erkalten lassen. Zum Klären durch ein feines, mit einem Passiertuch ausgelegtes Sieb gießen. Sie können die Brühe 5-6 Tage lang im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren.

Veröffentlicht unter Thorbecke | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Pernilla Rönnlid. Lena Djuphammar – Studentenküche

61ff7p9vc4lMensa war gestern! Jetzt wird selbst gekocht und zwar schnell und einfach, kreativ und lecker und gesund – viel Spass beim Gelingen. Hier findet man unkomplizierte Rezepte für Tage wo es schnell gehen muss oder für Tage wo man Zeit hat. Blättert durchs Buch, lasst Euch inspirieren und legt los. Vom Smoothie bis zum Wrap, vom Fisch zum Dessert. Keiner kommt zu kurz, jeder wird satt. Alles grafisch modern verpackt – Studentenküche eben. Ralf Jacob

Südwest, 14,99 Euro

 

Salat zum Trinken – Grüne Energiebombe

Zutaten für 2 Personen

  • 1 Avocado
  • 1 Banane
  • 1 TL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 EL Koksöl
  • 1 Handvoll Babyspinat
  • 200 ml Wasser

Banane und Avocado schälen, die Avocado entkernen. Alle Zutaten mixen und bei Bedarf mit etwas Wasser verdünnen. Mit einem oder zwei hartgekochten Eiern dazu wird’s ein köstliches leichtes Mittagessen!

 

Veröffentlicht unter Südwest | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Carolyn Robb – Königlich und Köstlich

51knr3v9vdlEssen und feiern wie die Windsors! Carolyn Robb war lange Jahre die Küchenchefin der britischen Königsfamilie. Hier gibt sie einen exklusiven Einblick in die Königsküche und zeigt anhand von 80 einfach nachzukochenden Rezepten was man so isst bei den Royals. Ob im kleinen privaten Kreis oder in großer Gesellschaft, der Leser ist immer dabei. Auch gibt es Tipps zu Tischdekorationen – die zusammen mit  der Palastküche entstanden sind. Dazu erinnert sie sich an die jungen Prinzen William und Harry und ihre Mutter Prinzessin Diana. Kommen Sie mit beim Blick hinter die Kulissen der Windsors. Das alles natürlich „very British“ gestaltet. Ralf Jacob

Callwey, 39,95 Euro

Salat von Pfirsichen im Schinkenmantel

Zutaten für 4 Personen

  • 50 g Pekannusshälften
  • etwas Olivenöl
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • brauner Zucker
  • Cayennepfeffer
  • 2 große, wirklich reife gelbe Pfirsiche
  • 8 Scheiben roher Schinken oder Prosciutto
  • 4 reife Feigen
  • 2 große Büffelmozzarella
  • 1 Handvoll Rucolablätter
  • 100 ml Walnussöl
  • 50 ml Himbeeressig

Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Die Pekannüsse auf einem Backblech verteilen, mit etwas Öl vermischen und mit salz, Pfeffer, Zucker und Cayennepfeffer nach Geschmack bestreuen. Im vorgeheizten Ofen 12-15 Minuten backen, dann abkühlen lassen.

Jeden Pfirsich waschen, in 6 Spalten schneiden und jedes Stück in 2 Schinkenscheiben wickeln. Jede Feige in 3 Spalten schneide. Jede Mozzarellakugel in 6 Stücke zerpflücken.

Jeweils 1 Stück Pfirsich, Feige und Mozzarella kreisförmig auf einem Teller anrichten. Den Rucola waschen und trocken schütteln.

In die Mitte ein Häufchen Rucolablätter legen. Die gewürzten Nüsse darüberstreuen und alles mit Walnussöl und anschließend mit Himbeeressig beträufeln. Zuletzt pfeffern und sofort servieren.

Veröffentlicht unter Callwey | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dale Pinnock – Koch dich gesund!

51bbo18iwzl-_sx383_bo1204203200_Gesund ernähren, aber den vollen Genuss erleben. Dann ist dieses Buch genau das Richtige, denn der Ernährungswissenschaftler Dale Pinnock zeigt anhand von 80 Rezepten wie man gesunde und schmackhafte Mahlzeiten kreiert. Ob Frühstück, Lunch, Snacks für alle Fälle oder Wohlfühlgerichte fürs Wochenende immer das richtige Rezept um sich glücklich und gesund zu ernähren. Dazu enthält das ansprechend gestaltete Buch eine Lebensmittelapotheke und Rezeptlisten nach Körpersystemen. Denn nicht nur das Auge sondern auch die Haut usw. essen mit. Ralf Jacob

 

Jan Thorbecke Verlag, 24,99 Euro

Mozzarella-Hühnchen-Proteinpaket

Zutaten für 1 Person

  • 1 große Hühnerbrust
  • Olivenöl zum Beträufeln
  • Meersalz und schwarzer Pfeffer
  • 3 Handvoll Babyspinat
  • 1 EL Oliventapenade (optional)
  • 2 Scheiben fettarmer Mozzarella

Den Backofen auf 190 °C (Gas Stufe 5) vorheizen. Die Hühnerbrust auf ein Backblech legen, mit etwas Olivenöl beträufeln, salzen und pfeffern und 20 Minuten im Ofen braten.

In der Zwischenzeit den Babyspinat in ein Metallsieb geben und mit heißem Wasser langsam überbrühen, bis die Blätter weich sind. Das Wasser aus dem Spinat drücken und abtropfen lassen.

Nach 20 Minuten das Backblech aus dem Ofen nehmen. Die Hühnerbrust sorgfältig mit Tapenade bestreichen, den Spinat und den Mozzarella darauflegen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Für weitere 8 Minuten in den Ofen schieben, bis das Hühnerfleisch goldbraun ist und brutzelt. Aus dem Ofen nehmen und vor dem Verzehr einige Minuten ruhen lassen.

Veröffentlicht unter Thorbecke | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wintertraum und Weihnachtszeit

wintertraumWas gibt es Schöneres als sich jetzt mit Rezepten und Ideen auf die Wintermonate und die Weihnachtszeit einzustimmen. Im vorliegenden Buch bekommt man alles auf einmal. Ideen, Rezepte und noch vieles mehr. Dekorieren Sie Wohnung oder Haus winterlich, fest-lich oder weihnachtlich. Im Buch findet man so manche tolle Anregung. Und wenn alles dekoriert oder geschmückt ist, fehlt noch das Kulinarische. Auch da hilft das Buch mit tollen Rezepten weiter. Ob Gans, Zimtsterne oder Punch, alles dabei. Da kommt schon beim durchblättern die festlich, weihnachtliche Stimmung auf. Genießen Sie die Zeit. Ralf Jacob

Callwey, 29,95 Euro

Zimsterne

Zutaten für ca. 50 Stück

  • 3 Eiweiß
  • 250 g Puderzucker
  • 1Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • je 1/2 TL gemahlener. Ingwer, Muskatnuss und Nelken
  • 400 g fein gemahlene Mandeln

Eiweiß zu festem Eischnee schlagen. Den Puderzucker durchsieben und nach und nach unter den Eischnee heben. 3 EL von dem Eischnee für die Glasur beiseitestellen. Vanillezucker, Gewürzen so viel von den gemahlenen Mandeln unterrühren, bis der Teig kaum noch klebt.

Die Arbeitsfläche mit gemahlenen Mandeln bestreuen und den Teig etwa 1 cm dick ausrollen. Mit dem übrigen Eischnee als Glasur bestreichen und Sterne ausstechen. Dazu die Förmchen immer wieder ins kalte Wasser tauchen.

Die Zimtsterne auf ein gefettetes Backblech legen und über Nacht kühl stellen und etwas antrocknen lassen. Den Backofen auf 125 °C vorheizen und die Sterne ca. 15 Minuten backen, dann die Temperatur auf 100 Grad herunterschalten und etwa 10-15 Minuten weiterbacken. Die Glasur sollte noch hell sein.

Veröffentlicht unter Callwey | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Katie Parla & Kristina Gill – Rom, Das Kochbuch

Rom - Das Kochbuch von Katie Parla

Die beiden Autorinnen geben in diesem Buch nicht nur eine kulinarische Liebeserklärung für Rom ab, sondern beschreiben auch den einzigartigen Charakter dieser Stadt. Tauchen sie ein in das Leben, die Esskultur und spüren Sie den Duft der italienischen Küche. Genießen Sie die Klassiker der römischen Küche, moderne Snacks sowie Rezepte aus dem jüdischen Viertel Roms. Schmökern Sie sich durch das Buch, Kochen Sie die authentische Küche nach oder Blättern Sie einfach durch das gut gestaltete Buch und Genießen Sie Rom. Ralf Jacob

Südwest, 24,99 Euro

Filetti di Baccalà /frittierte Kabeljaufilets)

Zutaten für 12 Stück

  • 125 g Weizenmehl (Type 405) plus 40 g mehr zum Wälzen
  • 1 großes Ei, getrennt
  • 2 EL Weißwein
  • 1/8 TL Meersalz, nach Geschmack auch mehr
  • 500 g Kabeljau, gewässert, abgespült und in 12 gleich große Stücke geschnitten
  • geschmacksneutrale Öl zu Frittieren
  • 1 Zitrone, in Spalten geschnitten

In einer mittelgroßen flachen Schüssel 125 g Mehl, Eigelb, Wein, Salz und 250 ml Wasser zu einem glatten Teig verrühren. In einer zweiten mittelgroßen Schüssel das Eiweiß zu stetem Eischnee schlagen. Den Eischnee vorsichtig unter den Teig heben.

Den Fisch mit Küchenpapier trocken tupfen, salzen und im zusätzlichen Mehl wenden, überschüssiges Mehl abschütteln. Beiseitestellen.

In einer mittelgroßen Pfanne (vorzugsweise Gusseisen) mit hohem Rand 5 cm geschmacksneutrales Öl einfüllen und auf 180°C erhitzen. Die Fischstücke mit einer Gabel in den Teig tauchen, abtropfen lassen und vorsichtig ins heiße Fett geben. Portionsweise etwa 5 Minuten frittieren.

Auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit Salz bestreuen und sofort mit Zitronenspalten servieren.

Veröffentlicht unter Südwest | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Lucia und Theresa Baumgärtner – Superfood Cookies

978-3-7995-1109-4„Endlich Naschen mit gutem Gewissen!“ Dann ist das Buch gerade richtig, denn die Kekse enthalten all die guten und gesunden Zutaten für Vitalität und schönes Aussehen. In den Rezepten kommen all die Superfoods wie Chiasamen, Acai-Beeren, Hanfsamen, Rohkakao und Goji-Beeren. Wie wärs mit Kürbiskernkipferl mit Granola-Topping, Kurkuma-Feigen-Schnitten oder Aronia-Konfekt. Alles kein Problem, die Rezepte zeigen auf vielfältige Weise wie es geht in dem man auf Weißmehl und raffinierten Zucker verzichtet. Dafür Vollkornmehle und Kokosblütenzucker. Ralf Jacob

Thorbecke 12,99 Euro

Aronia-Konfekt

Zutaten für 20 Stück

  • 10 g getrocknete Aroniabeeren
  • 10 g Hanfsamen
  • 90 g Softtrockenpflaumen ohne Stein
  • 40 g grob gehackte Walnüsse
  • 30 g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Prise Zimt
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Tropfen Bio-Zitronenöl
  • 10g Kokosraspel zur Dekoration

Die Aroniabeeren im Multizerkleinerer fein mahlen. Die Hanfsamen grob mahlen. Die Trockenpflaumen fein hacken und in eine Schüssel geben. Die Aroniabeeren, die Hanfsamen und die restlichen Zutaten dazugeben und alles kräftig durchmischen.

Die Konfektmasse nach Belieben formen: Zum Bespiel in Minigugelhupfformen aus Silikon drücken oder die Masse in Klarschichtfolie einschlagen und ein angesogenes Rechteck formen. Das Rechteck anschließend in kleine Konfektblöcke schneiden und mit Kokosraspeln verzieren.

Veröffentlicht unter Thorbecke | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Arche Küchen Kalender 2017 und zwei weitere Empfehlungen

kueche_2017_01Auch 2017 gibt es ihn wieder – den Arche Küchen Kalender. Sybil Gräfin Schönfeldt hat wieder in die literarische Küchenkiste gegriffen und bietet Woche für Woche Rezepte aus Werken von bekannten Autoren. Ob Theodor Fontane, Thomas Mann, Elizabeth George oder Harper Lee, alle servieren kulinarisch-literarische Köstlichkeiten. Das alles ist ein Fest für die Sinne. Dazu noch pracht- und liebevoll aufgemacht. Und wem es nicht reicht, dem seien zwei weitere Kalender empfohlen. Für den Liebhaber der Musik, der Arche Musik Kalender und für die Literaten, der Arche Literatur Kalender. Alle natürlich in bewährter Aufmachung. So kommt jeder zu seinem Genuss. Ralf Jacob

 

Arche Kalender Verlag, 19,90 Euro

Baiser oder Meringues (aus Thomas Manns Buddenbrooks)

Zutaten:

  • 3 Eiweiß
  • 200 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Zitrone
  • etwas Kakaopulver oder rote Speisefarbe
  • 1/4 l Sahne
  • 1 EL Zucker oder Vanilleeis

Zubereitung:

Die Eiweiß zuerst langsam, dann mit Höchstgeschwindigkeit steif schlagen, nach und nach Puderzucker, Salz und ein paar tropfen Zitronensaft hinzugeben.

Die Masse nach Belieben mit Kakaopulver braun oder mit Speisefarbe rosig färben.

Mit zwei feuchten Teelöffeln Baisers abstechen und auf Backpapier setzten. Einen halben Tag vortrocknen lassen, dann in den auf 80° vorgeheizten Backofen schieben, mittlere Schiene, und in einer Stunde mehr als trocknen als backen lassen.

Nach dem Auskühlen jeweils 2 Baisers mit einem Löffel geschlagener Sahne oder Eis zusammensetzen.

Musiker und ihre Karrieren                                           Von Nähe und Ferne

musik_2017_01

literatur_2017_01

 

 

 

 

 

 

 

 22,- Euro                                                                                  22,- Euro

 

 

Veröffentlicht unter Arche Kalender Verlag | Hinterlasse einen Kommentar

Hoya Molcho – Hayas Küche

44640752zDie Wiener Spitzenköchin Haya Molcho hat mit „Hayas Küche“ ein Buch über regionale Produkte und orientalische Inspiration vorgelegt. Der Leser kann sie begleiten zu den Herstellern und Bauern – immer auf der Suche nach den besten Produkten. Und er kann ihr beim Experimentieren in der Küche zuschauen.

Mit dabei sind ihr Mann sowie ihre vier Söhne, die eigene Ideen beisteuern. Gemeinsam betreibt die Familie das Restaurant NENI, das inzwischen Ableger in anderen Städten hat. Jochen Kotelmann

Südwest, 29,99 Euro

Maschauscha – Israelischer Kichererbsen-Salat

Zutaten für 4 Personen

  • 100 g getrocknete Kichererbsen
  • 20 g große grüne Chilischoten
  • 50 g rote Zwiebeln
  • 60 ml Olivenöl
  • 50 g Petersilie, fein gehackt
  • 1 TL Salz
  • 30 ml Zitronensaft
  • 10 g Koriandergrün, gehackt

Die Kichererbsen über Nacht voll bedeckt mit Wasser einlegen, am nächsten Tag abgießen und abbrausen.

In einem Topf mit neuem Wasser 2 Stunden oder im Schnellkochtopf 30 Minuten kochen (auf mittlerer Stufe).

Die Kichererbsen abschütten und entweder lauwarm oder gekühlt weiterver- arbeiten. Chilischoten waschen und fein hacken. Rote Zwiebeln abziehen und hacken. Beides in einer Schüssel mit allen restlichen Zutaten und den Kichererbsen vermengen.

Hayas Tipp: Das Gericht ist noch besser, wenn man Hummus dazu serviert.

Veröffentlicht unter Südwest | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar