Verrückt nach Meer – Das Kreuzfahrt Kochbuch

verrückt nach MeerKommen Sie mit auf eine kulinarische Schiffsreise und genießen Sie ohne Seegang die Köstlichkeiten die auf einem Kreuzfahrtschiff angeboten werden. Das erste echte Kreuzfahrt-Kochbuch basiert auf der erfolgreichen TV-Serie „Verrückt nach Meer“, die es bis heute auf 250 Folgen gebracht hat. Lassen Sie sich verwöhnen von den Köstlichkeiten die die Weltküche zu bieten hat. Dazu ist das Buch angereichert mit Anekdoten und Erlebnissen des Produzenten. Außer den 60 Rezepten bekommen Sie auch noch einen Blick hinter die Kulissen der TV-Serie. Also Leinen los und Guten Appetit. Ralf Jacob

Callwey, 19,95 Euro

Getrüffeltes Kalbstatar

Zutaten für 4 Personen

  • 600 g Kalbsfilet
  •  2 Schalotten
  •  3 Gewürzgurken aus dem Glas
  • 2 EL englischer Senf
  • 2 EL Ketchup
  • 1 EL Worcestersauce
  • 20 ml Weinbrand
  • 40 ml Bierschaum
  • 1 EL Petersilie
  • 1/2 TL edelsüßes Paprikapulver
  •  Salz, schwarzer Pfeffer
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 TL Trüffelöl
  • Schwarzbrot, Butter

Kalbsfilet trocken tupfen und Schalotten schälen, beides fein hacken, die Gewürzgurken fein schneiden und alles zusammenwischen. Petersilie abbrausen, trocken schütteln und hacken. Senf, Ketchup, Worcestersauce, Weinbrand, Bierschaum, Petersilie und Paprikapulver dazugeben und vorsichtig und die Hackmasse mischen. Mit Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen.

Rote Zwiebel schälen und in hauchdünne Ringe schneiden. Aus der Fleischmasse Frikadellen formen, mit dem Trüffelöl bestreichen und mit den Zwiebelringen garnieren. Mit ein paar Scheiben Schwarzbrot und etwas Butter auf einem Brotteller servieren.

Veröffentlicht unter Callwey | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Verrückt nach Meer – Das Kreuzfahrt Kochbuch

Unsere köstliche Heimat

unsere köstliche HeimatSeit 10 Jahren gibt es beim MDR die kulinarische TV-Sendung „Unsere köstliche Heimat“. Jetzt ist dazu das Buch erschienen. Im Buch werden typische und einzigartige Gerichte einer Region, eines Ortes oder einer Familie präsentiert. Die Rezepte punkten nicht nur mit regionalen Zutaten, sie werden seit Generationen weitergegeben und können dadurch als kulturelles Erbe eingeordnet werden. Kommen Sie mit auf die kulinarische Reise durch Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Ob Thüringer Rostbrätl, Torgauer Speckkuchen, Weimarer Zwiebelsuppe oder Harzer Würzfleisch, alle Gerichte zeigen den Charakter und die Vorlieben der Menschen in deren Alltag sie vorkommen. Ralf Jacob

BuchVerlag für die Frau, 16,95 Euro

Hirschhornkuchen mit hellem Guss

Zutaten für 1 Backblech

für den Teig

  • 250 g Butter
  • 3 Eier
  • 300 g Zucker
  • 250 ml saure Sahne
  • 2 Messerspitzen Hirschhornsalz
  • 250 g Mehl
  • 50 g Kakao

für den Guss

  • 250 g Butter
  • Saft von 1 frisch gepressten Zitrone
  • 250 Staubzucker
  • bunte Streusel

Butter und Eier mit dem Rührgerät auf höchster Stufe cremig rühren, erst dann den Zucker zugeben. Die Milch mit dem Hirschhornsalz mischen und zum Teig geben. Mehl mit dem Kakao auf die Masse sieben und alles zu einem cremigen Teig rühren. Den Teig auf ein Blech streichen und bei 180 °C ca. 20 Minuten backen.

Für den Guss die Butter schmelzen, leicht abkühlen lassen. Den Saft einer frisch gepressten Zitrone zugeben, den Staubzucker sieben, alle Zutaten zu einer cremigen Masse verrühren und auf dem Kuchen verteilen. Zum Schluß mit bunten Streuseln garnieren.

Veröffentlicht unter BuchVerlag für die Frau | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Unsere köstliche Heimat

Amanda Besser & Merrill Stubbs – Salat satt

Salat sattDie Gründerinnen von Food52 präsentieren Ihnen in diesem Buch ihre 60 Lieblingsrezepte.  Lassen Sie sich inspirieren von den Autorinnen, wie Sie ihren Salat aufpeppen können, denn Salat ist Vielfalt pur. Oder aber Sie stellen sich eigene Kreationen zusammen. Kombinieren Sie nach Herzenslust alles was Ihnen unter die Finger kommt. Sie werden sich wundern, was für Geschmackskombinationen entstehen. Außerdem bietet das ansprechend gestaltete Buch noch viele Tipps und Tricks rund um die Salatküche. Salat ist mehr als nur „Kaninchenfutter“, hat viele Nährstoffe und ist immer frisch und schmackhaft und kann auch die Hauptmahlzeit ersetzen. Ralf Jacob

Südwest, 17 Euro

Freekeh-Salat mit Fenchel und Räucherfisch

Zutaten für 4 Personen

  • 230 g Freekeh oder Bulgur, gemäß Packungsangabe gegart und abgetropft
  • 75 g Feta, zerbröselt
  • 70 g Kalamata-Oliven, fein gehackt
  • 125 g geräucherte Forelle, zerzupft
  • 1 Bund frisch gehackte glatte Petersilie
  • 1 Bund frisch gehackte Minze
  • 1 kleine Knolle Fenchel mit Grün, fein gehackt
  • 2 Frühlingszwiebeln, nur der weiße und hellgrüne Teil, fein gehackt
  • abgeriebene Schale von einer Bio-Orange

Orangen-Dressing

  • 80 ml fruchtiges Olivenöl
  • 60 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 2 EL Reisessig
  • grobes Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Freekeh, Feta, Oliven, Forelle, Petersilie, Minze, Fenchel, Frühlingszwiebeln und Orangenschale in einer Servierschüssel mischen.

Die Zutaten für das Dressing verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Dressing portionsweise unter den Salat heben, bis die Zutaten gerade benetzt sind. Vor dem Servieren nochmals abschmecken.

Veröffentlicht unter Südwest | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Amanda Besser & Merrill Stubbs – Salat satt

Kate McMillan – Samstagabend

Samstagabend„Zu Hause bleiben ist das neue Ausgehen“. Jetzt wo die Fußball-WM vor der Tür steht bietet es sich an mit Freunden zu Hause bleiben. Und damit das Kulinarische nicht zu kurz kommt, kommt hier das passende Buch. Hier finden Sie Rezepte für all die kleinen und großen Leckereien. 60 Rezepte, die man super vorbereiten und einfach servieren kann. Kalorien zählen wir morgen, heute wird geschlemmt was das Zeug hält. Wie wäre es mit Shrimps im Speckmantel, Tina Crisps, Tandoori-Hühnerspieße oder Ofenkartoffeln. Sollen doch die anderen zum Public Viewing gehen, wir bleiben zu Hause. Ralf Jacob

Callwey, 20 Euro

Zupfbrot mit Käse und Oliven

  • 1 runder Laib Brot
  • 180 g geriebener Gruyère-Käse
  • 70 g Kalamata-Oliven, entkernt und grob gehackt
  • 15 g glatte Petersilie
  • 60 g geschmolzene Butter

Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Mit einem langen, gezahnten Messer den Brotlaib im Abstand von 2,5 cm einschneiden dabei aufpassen, nicht ganz durchzuschneiden, sondern etwa 1 cm dick durchgehenden Boden belassen. Das Brot drehen und die Einschnitte in der entgegengesetzten Richtung wieder 2,5 cm breit wiederholen.

In einer Schüssel Käse, Oliven und Petersilie vermengen. Die Käsemischung mit den Händen in beiden Richtungen in die Einschnitte drücken. Den Brotlaib auf ein Bachblech setzen und die ganze Oberfläche mit geschmolzener Butter beträufeln. Mit Alufolie abdecken und 15 Minuten backen, dann die Folie abnehmen und etwa 10 Minuten weiterbacken, bis der Käse geschmolzen und das Brot goldbraun ist. Auf einen Teller legen und servieren.

Veröffentlicht unter Callwey | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Kate McMillan – Samstagabend

Sophie Bonnet – Provenzalischer Genuß

Provenzalischer GenußDie Hamburger Autorin Heike Koschyk schreibt seit 2014 unter dem Pseudonym Sophie Bonnet Frankreich-Krimis, die in der Provence angesiedelt sind. Hauptdarsteller ist der sympathische Kommissar Pierre Durand. Zum neuen Fall ist jetzt auch das passende Kochbuch erschienen, denn der Kommissar löst nicht nur die Fälle, er isst auch für sein Leben gern. Jedes Kapitel im Buch befasst sich mit einem Schauplatz der fünf Bände und enthält kulinarische Besonderheiten, hübsche Anekdoten und stimmungsvolle Fotos der Provence. Dazu gibt es 75 Rezepte, die sich einfach nachkommen lassen. Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an die Provence und ihre Küche, sagt Sophie Bonnet. Ralf Jacob

Südwest, 25 Euro

Kaninchen mit Backpflaumen

Zutaten für 4 Personen

  • 4 Kanichenkeulen à 300 g
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL. Olivenöl
  • 50 g Butter
  • 200 ml Dessertwein (z. B. Sauternes)
  • 400 ml Wildfond
  • 4 Zweige Thymian
  • 300 g getrocknete Pflaumen ohne Stein (weiche Qualität, ansonsten in lauwarmem Wasser vorweichen)

Die Kanichenkeulen mit Salz und Pfeffer einreiben. Schalotten und Knoblauch abziehen und in feine Würfel schneiden.

Öl und Butter in einem Schmortopf erhitzen. Das Fleisch darin bei starker Hitze rundum anbraten. Die Temperatur reduzieren. Schalotten und Knoblauch dazugeben und bei mittlerer Hitze kurz anbraten.

Mit Wein und Fond ablöschen. Den Thymian waschen, trocken schütteln und dazugeben. Den Deckel auflegen und das Ganze bei schwacher Hitze etwa 45 Minuten schmoren. 10 Minuten vor Ende der Garzeit die getrockneten Pflaumen dazugeben und mitziehen lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Kaninchen mit den Pflaumen auf Teller verteilen, mit der Sauce begießen und servieren. Dazu passen Stampfkartoffeln, Nudeln oder Landbrot.

Veröffentlicht unter Südwest | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Sophie Bonnet – Provenzalischer Genuß

Paula Bosch – Wein genießen

Paula BoschEntdecken Sie die internationalen Weine mit Deutschlands Sommelière Nr. 1, Paula Bosch. Mit ihrer Erfahrung führt sie Sie durch berühmte und weniger bekannte Weinregionen und Weingüter. Darüber hinaus verrät sie ihre jüngst entdeckten Winzer mit ihren Weinen. Kurzweilig erklärt sie Rebsorten, wo sie wachsen, welche Charaktereigenschaften sie haben und zu welchen Speisen sie besonders gut schmecken.  Wo kauft man am besten Wein, welche Vinotheken sind angesagt und jede Menge Tipps für ZuHause. Dieses Buch mit seinem eleganten Layout und tollen Fotos ist ein Muß für jeden Weinliebhaber. Ralf Jacob

Callwey, 29,95 Euro

Veröffentlicht unter Callwey | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Paula Bosch – Wein genießen

Leckere Köstlichkeiten zur WM

Snacks für Fußball-Fans

Genau richtig zur Fußball-WM erscheint dieses Buch mit der passenden Nervennahrung rund ums Spiel. Denn Fußball ist mehr als ein Spiel. Es ist ein Ereignis für alle – Emotionen pur. Rezepte aus verschiedenen Fußballnationen tragen dazu bei, dass daraus ein kulinarisches Event wird. Ob schneller Pasta-Salat zum Anpfiff, Käsespieße Schwarz-Rot-Gold zur ersten Halbzeit oder beschwingte Eckfahnen zum Schlusspfiff – die Snacks sind immer lecker und schnell zubereitet. Und: Ob Sieg oder Niederlage, ein gechillter Cuba Libero hilft immer. Ralf Jacob 

Tre Torri, 19,90 €

Yakitori Surf‘n Turf

Zutaten für 4 Personen

Yakitori

  • 300 g küchenfertige Garnelen,
  • 400 g Hähnchenbrustfilet
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 1 rote Chilischote
  • 4 El Teriyaki-Sauce
  • 1 -2 EL Olivenöl

Dip

  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 250 g Naturjoghurt
  • 4 EL Teriyaki-Sauce
  • Pfeffer

Garnelen und Hähnchenbrustfilets waschen und trocken tupfen. Hähnchenbrustfilets in ca. 2cm große Würfel schneiden. Rosmarinzweige waschen und trocken schütteln. Garnelen und Hähnchenbrustwürfel mithilfe eines Metall- oder Holzspießes durchstechen und dann abwechselnd auf die Rosmarinzweige stecken.

Chilischote putzen, waschen, der Länge nach halbieren, Kerne entfernen und in kleine Würfel schneiden. Teriyaki-Sauce mit Olivenöl und Chiliwürfeln verrühren, Spieße damit einstreichen und ca. 10-15 Minuten in einer Grillpfanne oder auf dem Grill in einer geeigneten Schale oder Rost grillen.

Für den Dip die Frühlingszwiebeln putzen, waschen, trocken schütteln und in dünne Ringe schneiden. Joghurt mit Teriyaki-Sauce und Frühlingszwiebeln verrühren, mit Pfeffer abschmecken und zu den Spießen servieren.

Veröffentlicht unter Tre Torri | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Leckere Köstlichkeiten zur WM

Frenzels Weinschule

Frenzels WeinschuleWas Sie schon immer über Wein wissen wollten. Greifen Sie zu der etwas anderen Weinschule und Sie erfahren  umfassend, kompetent und unterhaltsam alles über die edlen Tropfen. Prominente Autoren helfen Ihnen dabei. Schwerpunkt ist natürlich Charakter und Aroma der Rebsorten. Darüber hinaus spielt auch die Sensorik eine Rolle. Und die außergewöhnliche Bildsprache des Buches hilft dabei die Weine auf einen Blick zu erfassen. Umfassend wird die Geschichte des modernen Weins erklärt. Dazu kommen viele Anregungen welcher Wein, zu welchem Essen passt. Außerdem enthält das Buch ein kleines Wein-ABC und hilft beim Wein und -gläser Kauf. Ralf Jacob

Tre Torri, 49,90 Euro

Kabeljau mit Senfhülle

Zutaten für 4 Personen

  • 4 Kabeljaufilets (ca. 125 g)
  • Salz, weißer Pfeffer
  • Zitronensaft
  • 2 TL Senfpulver
  • 2 Eier
  • 1 EL Sahne
  • 2-3 EL Mehl
  • Butterschmalz zum Braten
  • Mehl zum Wenden

Die Fischfilets trocken tupfen. Dann salzen und pfeffern. Mit Zitronensaft beträufeln und beiseitestellen.

Das Senfpulver mit den Eiern, Milch, Sahne, Mehl, Salz und Pfeffer zu einem glatten Teig vermischen, etwas quellen lassen.

In einer Pfanne nicht zu wenig Butterschmalz erhitzen. Die Fischfilets erst in Mehl wenden, dann durch den Teig ziehen und zum Schluß im heißen Schmalz auf beiden Seiten schön knusprig braten.

Mit kleinen Pellkartoffeln und Butter servieren.

Veröffentlicht unter Tre Torri | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Frenzels Weinschule

Low Carb – Das große Kochbuch

Low Carb - Das große KochbuchSie kochen nach der Low Carb-Methode. Dann ist dieses ich genau richtig für Sie. Kommen Sie mit auf eine Reise um die Welt und lassen sich von 130 Rezepten inspirieren, was bei Ihnen auf den Tisch kommt. Ob Huhn-Chorizo-Eintopf, Blumenkohl-Burger oder Parmesan-Cräcker, alles wird Kohlehydratarm zubereitetet. Damit das Abnehmen zum Kinderspiel wird und Sie nicht auf raffiniertes Essen verzichten müssen. Tolle Fotos und ein  zeitgemäßes Layout machen dieses Buch zu einem Appetitanreger. Ralf Jacob

riva, 19,99 Euro

Lamm mit schwarzer Bohnensauce aus dem Wok

Zutaten für 4 Personen

  • 1 EL Erdnussöl
  • 500 g Lammrücken (Lammlachse) in dünne Scheiben geschnitten
  • 300 g Brokkolini (Spargelbrokkoli), geputzt
  • 300 g grüne Bohnen, quer halbiert
  • 300 g Zuckererbsen
  • 125 ml schwarze Bohnensauce
  • 4 Frühlingszwiebeln, in 5 cm lange Stücke geschnitten
  • 3 TL Sambal Oelek

Die Hälfte des Öls im Wow stark erhitzen. Die Fleischscheiben nacheinander darin unter Rühren anbraten. Aus dem Wow nehmen.

Restliches Öl darin erhitzen, Brokkolini, Bohnen und Zuckererbsen mit 80 ml Wasser hineingeben und unter Rühren garen. Anschließend herausnehmen.

Fleisch, Bohnensauce und 80 ml Wasser in den Wow geben. Unter Rühren erhitzen, bis das Flesch heiß ist.

Gemüse, Frühlingszwiebeln und Sambal Oelek untermischen. Umrühren und alles gleichmäßig erwärmen. Sofort servieren.

Veröffentlicht unter Riva | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Low Carb – Das große Kochbuch

Claudio Del Principe – A Casa

A CasaWer keine Lust mehr hat auf schnelle Küche, dem sei dieses Buch empfohlen. Folgen sie dem Motto das Autors: „Gut kochen. Besser essen. Jeden Tag.“ Genießen Sie „Slow Food all’italiana“ Hier im Buch wird das Alltägliche zum Außergewöhnlichen. Tauchen Sie ein in das Kochtagebuch und lassen sich inspirieren von 200 italienischen Rezepten. Und stillen Sie ihren Hunger nach aufrichtigem Essen. Ralf Jacob

AT Verlag, 39,90 Euro

 

 

Karottensalat mit Kabumm

  • je 2 gelbe, violette und orange Karotten
  • 4 EL Olivenöl, extra vergine
  • 4 Safranfäden
  • 1 Frühlingszwiebel, fein geschnitten
  • 2 EL Weißweinessig oder weißer Balsamessig
  • 1 TL Dijonsenf
  • 1 TL Honig
  • 1 Messerspitze Kurkuma
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL roter Kampotpfeffer, geschrotet, nicht gemalen
  • 2 Zweige Estragon, klein geschnitten
  • 1 Bio-Zitrrone
  • junge Mangoldblätter oder kleine Salatblätter zum Garnieren

Die Karotten schälen und schräg in Scheiben schneiden. 5 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren; sie sollten noch Biss haben. Abgießen und kalt abschrecken, damit sie die Farbe behalten. Das Olivenöl erwärmen und mit den Safranfäden und der fein geschnittenen Zwiebel aromatisieren. Mit Essig, Senf, Honig, Kurkuma, Salz, Kampotpfeffer und Estragon zu einer Vinaigrette vermischen. Am besten mit einem kleine Rührbesen, damit sie besser emuliert und dickflüssig wird. Die Karotten fächerartig auf den Tellern verteilen, mit Mangold- oder Salatblättern ausschmücken und alles mit der Vinaigrette überziehen. Zum Schluß etwas Zitronenschale daüberreiben.

Veröffentlicht unter AT Verlag | Kommentare deaktiviert für Claudio Del Principe – A Casa