Katie Young – Little Library Cookbook

Kate YoungFür alle die gern lesen und kochen kommt hier das ultimative Buch. Kate Young hat sich durch die Romanwelt gearbeitet und dabei ist dieses Buch entstanden. Wollen Sie auch mal an der Marmelade  vom Paddington Bär naschen oder lieber das Estragon-Hühnchen probieren, dass in Anna Karenina auf den Tisch kommt. Weitere Kostproben gefällig: Das sehr weiche Frühstücksei aus Jane Austens Emma oder der Muscheltopf aus Moby Dick von Herman Melville. Hier kommt die Liebeserklärung an alle Leser und Köche dieser Welt. Ralf Jacob

Wunderbaum, 22 Euro

Veröffentlicht unter Wunderbaum | Kommentare deaktiviert für Katie Young – Little Library Cookbook

Nigel Slater – Das Wintertagebuch

Nigel SlaterNigel Slater, einer der bekanntesten Foodjournalisten hat mit diesem Buch dem Winter eine Liebeserklärung gemacht. Alles was für die Wintermonate so gebraucht wird hat er aufgeschrieben. Da spüren Sie den Duft von Tannen und Kerzen und natürlich leckerem Essen. Er verwöhnt seine Leser mit herrlichen Rezepten hübschen Anekdoten und alles was Sie sonst noch für die Wintermonate brauchen um sie zu genießen. In diesem Sinne, auch der Winter hat schöne Seiten. Ralf Jacob

Dumont, 38 Euro

 

Lammbraten mit Koriandersamen und Rosmarin

Zutaten für 6 Personen

  • Lammschulter mit Knochen, ca. 2 Kg
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 buschige Zweige Rosmarin
  • 1 El. Koriandersamen
  • 80 ml Olivenöl
  • 200 ml Brühe oder trockener Wermut

Die Fettschicht auf dem Lamm mit einem sehr scharfen Küchenmesser rautenförmig einritzen: Mit jeweils 1 cm Abstand erst in die eine, dann in die andere Richtung bis knapp unter das Fett einschneiden. Das Lamm in eine Bratform legen und den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Den Knoblauch schälen und in eine Küchenmaschine oder einen Standmixer legen. Eine großzügige Portion Salz und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer zugeben. Die Nadeln von den Rosmarinzweigen zupfen und mit den Koriandersamen zum Knoblauch geben.. Das Olivenöl zugießen und pürieren, bis eine grobe, zähflüssige Paste entstanden ist.

Die Paste über die Lammschulter verteilen und dabei tief in die eingeritzten Schlitze drücken. Im vorgeheizten Ofen etwa 75 Minuten backen, für einen Medium rare gegarten Braten.

Das Lamm aus dem Ofen holen und abgedeckt an einem warmen Ort ruhen lassen.

Kurz vor dem Servieren das Lamm auf ein Schneidebrett legen, das meiste Fett aus der Bratform darübergießen und die Form auf eine mittelheiße Herdplattesetzten. Brühe oder Wermut zugeben und zum Kochen bringen, dabei umrühren und alle leckeren Reste vom Boden kratzen. Mit Bedacht würzen.

 

Veröffentlicht unter Dumont | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Nigel Slater – Das Wintertagebuch

Herr Mertens nimmt ab

Herr Mertens „Ich kann essen was ich will, ich nehme einfach nicht ab.“ Jeder der mit seinem Gewicht kämpft kommt zu dem Punkt, dass es so nicht weitergehen kann. Also machen Sie es wie Herr Mertens und sagen den Kilos den Kampf an. Er lässt sich in den Bereichen Ernährung, Sport und Verhaltenstherapie professionell unterstützen und nahm so 10 Kilo ab.

Das können Sie auch. Lesen Sie sein Buch und entwickeln dabei Ihre eigene Abnehmformel. Dabei lernen Sie viel über Ernährung und Verhaltensweisen und schütteln so die Rückschläge ab. Hier finden Sie den Weg zum eigenen Wohlbefinden und Wohlfühlgewicht. Herrn Mertens sei Dank. Ralf Jacob

Umsorgt wohnen, 19,90 Euro

Veröffentlicht unter Umsorgt wohnen | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Herr Mertens nimmt ab

Biolek – Die Rezepte meines Lebens

Biolek - Die Rezepte meines LebensWow! Was für ein Prachtband. Alfred Biolek der „Revolutionär der deutschen Küche“ hat aus seine „Küchenkladde“ rausgerückt und der Verlag hat sie zu einem opulenten Werk verarbeitet. Hier hat der Vater aller Kochshows aufgeschrieben das vor allem Qualität das A und O der guten Küche ist. Auch spielen Saisonales und Regionales bei den Zutaten eine große Rolle. Wichtig ist ihm auch, dass die Zubereitung ohne größeren Aufwand erledigt werden kann. Ob kleine oder größere Leckereien, Speisen für Gäste, Freunde oder Familie, ob Küchenneuling oder Meisterkoch, hier kommt jeder auf seine Kosten. Mit diesem schön gestalteten Buch, mit über 600 Rezepten,  hat sich „Bio“ sein lukullisches Lebenswerk geschaffen. Da darf dann auch der „Kochwein“ nicht fehlen. Ralf Jacob

Tre Torri, 29,90 Euro

Pilzsuppe mit Nüssen

  • 200 g kleine Steinpilze oder braune Champignons
  • 100 g Pfifferlinge
  • 7 Shiitake-Pilze
  • 250 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Majoran
  •  1 l Gemüsebrühe
  • 4-5 El. Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 3 El. Haselnusskerne
  • 50 g geriebener Parmesan

Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden, Kartoffeln schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Kräuter waschen, trocken tupfen und fein hacken. Die Gemüsebrühe erhitzen. In einen großen Topf 2 El. Olivenöl geben, Zwiebel und Kräuter bei schwacher Hitze kurz dünsten, Kartoffeln und Pilze zufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der heißen Brühe aufgießen und 15 Minuten leicht köcheln lassen.

Inzwischen die Haselnüsse ohne Fett in einer Pfanne rösten, dabei ständig rühren. Die Nüsse herausnehmen, auf ein Tuch geben und die losen Hautteile abreiben. Nüsse nicht zu fein hacken, in die Suppe geben und 10 Minuten mitkochen.

Die Suppe in Schalen füllen, mit dem restlichen Olivenöl beträufeln und nach Geschmack mit Parmesan bestreuen.

Veröffentlicht unter Tre Torri | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Biolek – Die Rezepte meines Lebens

H. Frauenberger & M. Koschak – Die Wetterküche

H. Frauenberger & M. Koschak - Die WetterkücheWetter und Essen, passt das zusammen? Ja, natürlich. Auch heutzutage noch, wo wir doch  zu jeder Jahreszeit alles im Supermarkt finden. Hier werden nicht nur Wetterlagen und -phänomene erklärt, sonder auch die Zusammenhänge zwischen Himmel und Herd. Dazu hat der Spitzenkoch Herbert Frauenberger in seiner Schatzkiste gewühlt und viele regionale und saisonale Rezepte gefunden. Dazu bietet das Buch noch zahlreiche Tipps zu Garten, Küche, Gesundheit und Wetter- und Bauernregeln. Ralf Jacob 

Buchverlag für die Frau, 18 Euro

Veröffentlicht unter BuchVerlag für die Frau | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für H. Frauenberger & M. Koschak – Die Wetterküche

Sybil Gräfin Schönfeldt – Kochbuch für die kleine alte Frau

Für Alleinlebende stellt sich täglich die Frage: „Was koche ich für mich allein?“. Ob Single, Witwe oder Wittwer in diesem Büchlein findet er aus dem großen kulinarischen Erfahrungsschatz der Autorin jede Menge Ideen und Tipps für das tägliche Mahl. Alles ist so locker und leicht erzählt, dass es eine Freude ist in dieses Buch zu lesen und danach zu kochen. Die Familienrezepte stellt sie den Lesern freizügig zur Verfügung. Wahrlich eine „kulinarisch-autobiografische Köstlichkeit“. Ralf Jacob

edition momente, 20 Euro

Veröffentlicht unter edition momente | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Sybil Gräfin Schönfeldt – Kochbuch für die kleine alte Frau

Der literarische Küchenkalender 2019 und drei weitere Empfehlungen

Der literarische Küchenkalender 2019Der Verlag ist neu der Kalender nicht. Auch für 2019 hat Sybil Gräfin Schönfeldt wieder spannendes und köstliches aus der literarischen Welt zusammengetragen. Wie jedes Jahr ist der Kalender ein Hingucker in jeder Küche. Lassen Sie sich von den 53 Autoren der Vergangenheit und Gegenwart und ihren Rezepten für Ihr eigenes literarisches Mahl inspirieren. Wie immer ist der Kalender mit hübschen Illustrationen und Fotos angereichert. Ralf Jacob

edition momente, 20,- Euro

 

 

Wer noch Platz für den einen oder anderen Kalender hat, dem seien diese Schmuckstücke aus der Welt der Literatur und der Musik empfohlen.

Der Literaturkalender 2019Anfang und Aufbruch

22,- Euro

Der Musikkalender 2019Zwischen Höhenflug und Krise

22,- Euro

Der Jazzkalender 2019Jazz mit Texten von Roger Willemsen

22,- Euro

Veröffentlicht unter edition momente | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Der literarische Küchenkalender 2019 und drei weitere Empfehlungen

Das Kochbuch – Familienküche

Familienglück„Was kochen wir morgen?“. Diese Frage kennen Sie bestimmt. Mit diesem Buch kann Ihnen geholfen werden. Denn bei 300 Rezepten bleiben nur 65 Tage vom Jahr übrig an den man die Reste vom Vortag essen kann.

In einem modernen Layout und mit tollen Fotos opulent ausgestattet finden Sie in diesem Buch für alle Gelegenheiten das richtige zum Essen.

Ob Sie es eilig haben, Fingerfood brauchen oder ein Kinderfest ausstatten, auch da wird Ihnen geholfen.

Alle Rezepte natürlich mit der Geling- und Glücklich-mach-Garantie. Dieses Buch ist eine große Portion Familienglück. Ralf Jacob

Trias, 15 Euro

Balsamico-Hühnchen mit Butternudeln

Zutaten für 5 Personen

  • 750 g breite Nudeln
  • 300 ml Balsamicoessig
  • 6 Tl. Zucker
  • 5 mittelgroße rote Zwiebeln
  • Rapsöl zum Braten
  • 5 Hühnerbrustfilets
  • Salz, Pfeffer
  • 400 ml Sahne
  • 40 g Butter
  • Frische Kräuter, Petersilie, Rosmarin, Thymian, Salbei

Nudeln in Salzwasser bissfest garen.

Balsamicoessig mit Zucker ca. 10 Minuten einkochen, bis der leicht eindickt.

Rote Zwiebeln achteln, in Rapsöl 5 Minuten anbräunen, Hühnerbrust in Streifen schneiden, in Rapsöl anbraten, salzen und pfeffern, dann die roten Zwiebeln dazusagen.

Balsamico nochmals erhitzen, mit Sahne aufgießen, kurz aufkochen. Hühnerbrust und Zwiebeln zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Butter zu den gegarten Nudeln geben und Schmelzen lassen, zusammen mit dem Balsamico-Hühnchen servieren, ggf. mit fein gehackten Kräutern bestreuen.

Veröffentlicht unter Trias | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Das Kochbuch – Familienküche

Daniela Wattenbach – Heimat in Glas

Heimat im GlasHier ist das Buch für alle die gerne Einkochen, Einmachen. Getreu dem Motto:  „Selbstgemachtes schmeckt einfach besser“, verrät die Hauswirtschafterin wie Sie mit den heimischen Produkten haltbares herstellen. Sie gibt Hilfestellung beim finden der passenden Zutaten und zeigt Ihnen die wichtigsten Handgriffe und Vorgehensweisen beim Einmachen.

Die Kapitel im Buch sind aufgeteilt in Frühling, Sommer, Herbst und Winter, so dass Sie immer die passenden Zutaten parat haben.

Dazu befasst sich ein Kapitel mit der Grundausstattung zum Haltbarmachen. Ralf Jacob

Südwest, 18 Euro

Hagebuttenmus

  • 1 Kg reife Hagebutten, vorzugsweise von Wildhecken
  • 500 ml Apfelsaft
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • 1 Prise Salz
  • 1 Bio-Zitrone, nur der Saft, frisch gepresst

Kochen Sie die Hagebutten zusammen mit dem Apfelsaft weich und streichen Sie anschließend die Masse durch ein Sieb oder die Flotte Lotte. (Die Kerne nicht wegwerfen, die brauchen wir noch!) Es entsteht eine feine tomatenrote Creme.

Das aufgefangene Mus müssen Sie nun mit dem Gelierzucker, einer kleinen Prise Salz und dem Zitronensaft vermischen und 4 Minuten lang sprudelnd kochen. dann sofort in die sauberen Gläser füllen, diese fest verschließen und für kurze Zeit auf den Deckel stellen, dann wieder umdrehen.

Veröffentlicht unter Südwest | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Daniela Wattenbach – Heimat in Glas

Regina Stahl, Brita Sönnichsen – Zu Gast auf Sylt

Zu Gast auf SyltHistorisch, unterhaltsam, gepaart mit traumhaften Landschaftsbilder  und 60 Geheimrezepten ist dieses liebevoll gestaltete Buch mit seiner einzigartigen Zusammenstellung der Sylter Küche ein Muss für alle Inselliebhaber und für die, die es werden wollen. Dazu die besten Cafés, Bars und die schönsten Restaurants der Insel. Porträts der Köche und Wirte der Insel mit ihren persönlichen Geschichten und Tipps geben diesem Buch den richtigen Kick, denn „Sylt macht sychtig“. Ralf Jacob

Callwey, 39,95 Euro

 

Steinbutt-Consommé mit Hummer-Ravioli

Zutaten für 2 Personen

Consommé

  • 500 g Steinbuttgräten, etwas Öl
  • 200 g Gemüse nach Wahl, geröstet
  • 2 El. Tomatenmark
  • 100 ml Weißwein
  • 300 ml Fischfond
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 Nelken
  • 1 Tl. Thymian
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Tl. Pfefferkörner
  • 3 Eiweiß

Ravioli

  • 60 g Garnelenfleisch
  • 40 g Sahne
  • 1 Stängel Estragon, gehackt
  • 50 g Hummerflesich
  • Salz, Pfeffer
  • 150 g Nudelteig

Steibuttgräten kräftig in etwas Öl anbraten und Röstgemüse zugeben. Tomatenmark, Weißwein, Fischfond und Gewürze hinzufügen und etwa 30 Minuten köcheln lassen. Anschließend abseihen und abkühlen lassen. Mit den Eiweißen verquirlen und wieder erhitzen. Die Consommé durch ein Tuch abseihen und abschmecken.

Aus Garnelenfleisch und Sahne im Cutter eine Farce bereiten, mit Estragon und kleinen Hummerstückchen vermengen.

Nudelteig mit der Dicke vom 3 Millimetern ausrollen und in Quadrate von ca. 10 Zentimeter zerteilen. Auf jedes Teilstück 1 Tl. Hummerfarce häufen und danach zu Ravioli formen. In kochendes Wasser geben und ziehen lassen.

Anschließend die Hummer-Ravioli in die Consommé geben.

Veröffentlicht unter Callwey | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Regina Stahl, Brita Sönnichsen – Zu Gast auf Sylt