Aurélie Bastian – Französisch kochen mit Aurélie

Franzoesisch kochen mit Aurelie von Aurelie Bastian

Sie kann nicht nur Backen, sondern auch Kochen. Nach „Tartes & Tartelettes“ zeigt Aurélie Bastian wie  die Klassiker der französischen Landküche leicht nachzukochen sind. Alle Rezepte so variiert mit Zutaten, die man in Deutschland bekommt. Außer der Rezeptsammlung enthält das Buch noch eine Menge Tipps, Kommentare, Tabellen und tolle Fotos und wird so zum Handbuch der Französischen Küche. Bon Appétit! Ralf Jacob

Bassermann, 19,99 Euro

 

Zwiebelsuppe

Zutaten für 4-5 Personen

Für die Suppe

  • 3 Zwiebeln
  • 40 g Butter 1 El. Mehl
  • 3-4 El. Portwein (Porto)
  • 1,5 L frische Hühnerbrühe (siehe unten)
  • Salz, Pfeffer
  • 3 Scheiben Weißbrot
  • 75 g geriebener Käse (Comté

Für die Hühnerbrühe

  • 3 Möhren
  • 1 Stange Porree
  • 1 Navet- oder Mairübchen
  • 1 Nelke
  • 1 Lorbeerblatt
  • 125 g Hähnchenbrustfilet oder 1 Schenkel
  • Salz, Pfeffer

Die Zwiebeln schälen und in große Scheiben schneiden. Die Butter in einer großen Kasserolle schmelzen und die Zwiebeln darin golden bräunen. Dann Mehl daraufstreuen und kurz rühren. Mit Portwein ablöschen und die Brühe dazugeben. Auf schwacher Hitze 20 Minuten köcheln lassen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In der Zwischenzeit die Brotscheiben im Toaster oder im Backofen hellbraun rösten und in kleine Stückchen schneiden.

Die Croûtons auf die Suppenschälchen aufteilen und die Suppe daraufgießen. Je nach Vorliebe kann man noch etwas Käse auf die Suppe streuen und 3-5 Minuten im Backofen mit Grill-Funktion knusprig backen.

Hühnerbrühe

Das Gemüse klein schneiden und alle Zutaten 20 Minuten mit 1,5 Liter Wasser kochen.

Dieser Beitrag wurde unter Bassermann Inspiration abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.