Christian Rach – Rach kocht

519wVNkPDeL._SY344_BO1,204,203,200_„Mor­gens, mit­tags, abends – lust­voll und gesund“ so der Unter­ti­tel des Buches und damit sind wir schon beim The­ma. Zu jeder Tages­zeit soll­ten Sie mit gesun­den und aus­ge­wo­ge­nen Zuta­ten ihre Mahl­zei­ten zube­rei­ten. Denn was frü­her galt: „Kai­ser, König, Bet­tel­mann“ zählt heu­te nicht mehr. Zusam­men mit Co-Autorin Susan­ne Wal­ter und der Ernäh­rungs­wis­sen­schaft­le­rin Ulri­ke Gon­der zeigt Ihnen Chris­ti­an Rach mit den Rezep­ten den Weg zu Genuss- und lust­vol­len Essen. Dazu Tipps und Infos. Machen Sie es nach. Ralf Jacob

Edel, 14,95 Euro

Spa­ghet­ti mit Kür­bis und Wal­nusspes­to

Zuta­ten für4 Per­so­nen

  • 50g Wal­nuss­ker­ne
  • 30g Par­me­san und Par­me­san zum Bestreu­en
  • 45ml sehr gutes Oli­ven­öl
  • Pfef­fer, Salz
  • 800g Mus­kat­kür­bis­fleisch (ohne Scha­le)
  • 1 El. Oli­ven­öl
  • 400–500g Spa­ghet­ti
  • 2 Knob­lauch­ze­hen
  • ½ – 1 Chi­li­scho­te
  • 80g Rosi­nen
  • 160ml Oran­gen­saft
  • But­ter

Nuss­ker­ne in einem Uni­ver­sal­zer­klei­ne­rer fein mah­len, dann in einer Pfan­ne bei nied­ri­ger Tem­pe­ra­tur gold­gelb rös­ten und abküh­len las­sen. Gerös­te­te Wal­nüs­se und Par­me­san in einen Mixer geben und unter Zuga­be von 30ml Oli­ven­öl vor­sich­tig zu einem Pes­to pürie­ren. Mit Salz und Pfef­fer abschme­cken.

Mus­kat­kür­bis in ca. 1–2 cm gro­ße Wür­fel schnei­den und im rest­li­chen Oli­ven­öl anbra­ten. Etwas Was­ser (ca. 100ml) angie­ßen und bei nied­ri­ger Tem­pe­ra­tur wei­ter­düns­ten, bis die Kür­bis­stü­cke weich sind.

Inzwi­schen die Spa­ghet­ti nach Packungs­an­wei­sung in einem Topf mit reich­lich kochen­dem Salz­was­ser garen. Die Knob­lauch­ze­hen schä­len, Chi­li­scho­te waschen und ent­ker­nen, bei­des fein hacken und zum Kür­bis geben. Rosi­nen in einem Sieb abspü­len und eben­falls zum Kür­bis geben. Alles mit Oran­gen­saft ablö­schen; But­ter zufü­gen und kurz auf­ko­chen las­sen. Gekoch­te Spa­ghet­ti zum Kür­bis geben, mit Salz und Pfef­fer wür­zen und das Pes­to unter­rüh­ren.

Das Gericht auf vier Tel­ler ver­tei­len und den Par­me­san dar­über­ho­beln oder –rei­ben.

Zube­rei­tungs­zeit ca. 30 Minu­ten

Dieser Beitrag wurde unter Edel abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.