Hoya Molcho – Hayas Küche

44640752zDie Wie­ner Spit­zen­kö­chin Haya Mol­cho hat mit „Hayas Küche“ ein Buch über regio­na­le Pro­duk­te und ori­en­ta­li­sche Inspi­ra­ti­on vor­ge­legt. Der Leser kann sie beglei­ten zu den Her­stel­lern und Bau­ern – immer auf der Suche nach den bes­ten Pro­duk­ten. Und er kann ihr beim Expe­ri­men­tie­ren in der Küche zuschau­en.

Mit dabei sind ihr Mann sowie ihre vier Söh­ne, die eige­ne Ide­en bei­steu­ern. Gemein­sam betreibt die Fami­lie das Restau­rant NENI, das inzwi­schen Able­ger in ande­ren Städ­ten hat. Jochen Kotel­mann

Süd­west, 29,99 Euro

Maschaus­cha – Israe­li­scher Kicher­erb­sen-Salat

Zuta­ten für 4 Per­so­nen

  • 100 g getrock­ne­te Kicher­erb­sen
  • 20 g gro­ße grü­ne Chi­li­scho­ten
  • 50 g rote Zwie­beln
  • 60 ml Oli­ven­öl
  • 50 g Peter­si­lie, fein gehackt
  • 1 TL Salz
  • 30 ml Zitro­nen­saft
  • 10 g Kori­an­der­grün, gehackt

Die Kicher­erb­sen über Nacht voll bedeckt mit Was­ser ein­le­gen, am nächs­ten Tag abgie­ßen und abbrau­sen.

In einem Topf mit neu­em Was­ser 2 Stun­den oder im Schnell­koch­topf 30 Minu­ten kochen (auf mitt­le­rer Stu­fe).

Die Kicher­erb­sen abschüt­ten und ent­we­der lau­warm oder gekühlt wei­ter­ver- arbei­ten. Chi­li­scho­ten waschen und fein hacken. Rote Zwie­beln abzie­hen und hacken. Bei­des in einer Schüs­sel mit allen rest­li­chen Zuta­ten und den Kicher­erb­sen ver­men­gen.

Hayas Tipp: Das Gericht ist noch bes­ser, wenn man Hum­mus dazu ser­viert.

Dieser Beitrag wurde unter Südwest abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.