Karin Iden – Das neue Kochbuch durchs Jahr

NeuesKochbuchTitelNicky.inddWas kochen wir heu­te? Ganz ein­fach, mit der Jubi­lä­ums­aus­ga­be die­ses Buches. Seit 15 Jah­ren der Klas­si­ker der sai­so­na­len Küche. Alles gut auf­be­rei­tet, vie­le The­men­sei­ten – jah­res­zei­ten­spe­zi­fisch, ver­steht sich –, aktua­li­sier­te Waren­kun­de sowie Infos für Vege­ta­ri­er und Vega­ner. Wer hier nicht sein Lieb­lings­es­sen fin­det, der soll­te bei Fast­food blei­ben. In die­ser über­ar­bei­te­ten Aus­ga­be fin­den Sie vie­le neue Rezep­te und Fotos. Also ins Buch geschaut und lecker Essen zube­rei­tet. Guten Appe­tit. Ralf Jacob

Stif­tung Waren­test, 29,90 Euro

Grün­kohle­in­topf mit getrock­ne­ten Toma­ten

Zuta­ten für 4 Per­so­nen

  • 1,2Kg Grün­kohl
  • 2L Was­ser
  • Salz
  • 150g durch­wach­se­nen Speck
  • 2 Zwie­beln
  • 750ml Gemü­se­brü­he
  • schwar­zer Pfef­fer, frisch gemah­len
  • 250g getrock­ne­te Toma­ten
  • 2 Knob­lauch­ze­hen
  • 2 Schei­ben dunk­les Voll­korn­brot
  • 1 Tl. But­ter­schmalz

Vom Grün­kohl die har­ten Stie­le mit einem schar­fen Mes­ser ent­fer­nen. Die Grün­kohl­blät­ter in kochen­des Salz­was­ser 5 Minu­ten zie­hen las­sen, dann in kal­tes Was­ser geben, her­aus­neh­men und gut abtrop­fen las­sen. Immer meh­re­re Blät­ter zusam­men bün­deln und erst längst, dann quer in Strei­fen schnei­den.

Speck fein wür­feln und in in einem Topf knusp­rig aus­bra­ten, her­aus­neh­men und auf Küchen­pa­pier bei­sei­te­le­gen. Die Zwie­beln im Speck­fett gla­sig bra­ten. Grün­kohl por­ti­ons­wei­se hin­ein­ge­ben und unter wen­den leicht anbra­ten. Gemü­se­brü­he zugie­ßen, Salz und Pfef­fer unter­rüh­ren. Den Grün­kohl zuge­deckt 45 Minu­ten garen, zwi­schen­durch umrüh­ren. 10 Minu­ten vor Ende der Gar­zeit die Toma­ten grob schnei­den, zum Grün­kohl geben und dar­in nur noch leicht köcheln las­sen.

Knob­lauch abzie­hen und in dün­ne Schei­ben schnei­den. Brot fein wür­feln. But­ter­schmalz in einer Pfan­ne erhit­zen, Knob­lauch­schei­ben dar­in gla­sig und weich wer­den las­sen. Brot­wür­fel dar­in unter Wen­den rös­ten, knusp­ri­ge Speck­wür­fel kurz mitrös­ten. Alles her­aus­neh­men, Grün­kohle­in­topf abschme­cken. Speck­wür­fel-Brot-Mischung sepa­rat dazu anrich­ten.

Zube­rei­tungs­zeit 90 Minu­ten

Dieser Beitrag wurde unter Stiftung Warentest abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.