Molly Yeh – „Molly’s Kitchen

Molly's KitchenSie ist eine erfolg­rei­che Food-Blog­ge­rin und erzählt auf ihrem Blog „My Name is Yeh“ komi­sche Geschich­ten aus ihrem Leben in der Stadt und auf dem Land. Dazu gibt es jede Men­ge Rezep­te. Dar­aus ist jetzt das vor­lie­gen­de Buch mit dem Unter­ti­tel „Stadt, Land, Genuss – vom Glück zu kochen und zu genie­ßen“ ent­stan­den. Tau­chen Sie ein in die Welt der Mol­ly Yeh und las­sen sich von den fri­schen Gerich­ten über­ra­schen. In eini­gen Rezep­ten zei­gen sich ihre jüdisch-chi­ne­si­chen Wur­zeln. Aber auch der Ein­fluß Skan­di­na­vi­ens zeigt sic h in eini­gen Rezep­ten. Das Buch ist nicht nur Koch­buch, son­dern auch ein Lese­buch beson­de­rer Art. Schau­en Sie auch mal auf ihren Blog: www.mynameisyeh.com Ralf Jacob

Süd­west, 24,99 Euro

[amazon_link asins=‚3517096229‘ template=‚ProductGrid‘ store=‚aufgeundlecke-21′ marketplace=‚DE‘ link_id=‚4cba964a-b72c-11e7-9ad0-67d27dcd5177‘]

Qui­no­ra-Car­bo­na­ra

Zuta­ten für 2 Por­tio­nen oder 4 Por­tio­nen als Bei­la­ge

  • 250 g Früh­stücks­speck, gewür­felt
  • 1 klei­ne Zwie­bel, fein gehackt
  • 1/4 TL Meer­salz
  • 200 g Qui­noa, gewa­schen und abge­tropft
  • 2 Eier
  • 50 g frisch gerie­be­ner Par­me­san plus etwas mehr zum Ser­vie­ren
  • frisch gemah­le­ner Pfef­fer

Den Speck in einem gr0ßen Topf bei mitt­le­rer Hit­ze bis star­ker Hit­ze unter Rüh­ren bra­ten, bis er braun und knusp­rig ist. Den Speck her­aus­neh­men, das aus­ge­las­se­ne Fett im Topf las­sen. Die Zwie­bel hin­ein­ge­ben und unter Rüh­ren 5–7 Minu­ten weich und gla­sig anschwit­zen.

Salz, 500 Mil­li­li­ter Was­ser und Qui­noa dazu­ge­ben und bei mitt­le­rer bis star­ker Hit­ze auf­ko­chen. Dann die Hit­ze auf nied­ri­ge bis mitt­le­re Stu­fe redu­zie­ren und etwa 20 Minu­ten bei auf­ge­setz­tem Deckel garen, bis die Flüs­sig­keit absor­biert und die Qui­noa weich ist.

Inzwi­schen die Eier mit Par­me­san und reich­lich Pfef­fer in einer gro­ßen Schüs­sel ver­quir­len.

Wenn die Qui­noa fer­tig ist, sofort zu den Eiern geben und alles rasch ver­men­gen, bis die Qui­noa gleich­mä­ßig mit dem Ei über­zo­gen ist. Den Speck unter­he­ben und mit gerie­be­nen Par­me­san ser­vie­ren.

Dieser Beitrag wurde unter Südwest abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.