Nigel Slater – Eat

indexWenig Zeit und gutes Essen – geht das zusam­men? Ja, bei Nigel Sla­ter, einen der bes­ten Food-Jour­na­lis­ten. In sei­nem neu­en Buch der Fast-Food-Küche zeigt er ihnen, wie Sie mit weni­gen Zuta­ten und maxi­mal 1 Stun­de Zube­rei­tungs­zeit lecke­re Gerich­te kochen. Wäh­len Sie aus 600 Rezep­ten und stel­len Sie fest „Gutes kann so ein­fach sein“. Das Buch ist auf­ge­teilt in elf Kapi­tel und einem Regis­ter und lässt sich genau­so ein­fach hand­ha­ben wie das zube­rei­ten der Spei­sen. Ralf Jacob

Dumont, 24,99 Euro

 

Zitrus-Chi­li-Grill­hähn­chen

Zuta­ten für 2 Personen

  • 2 Hähn­chen-Ober­schen­kel
  • 1 Tl. Meersalzflocken
  • 1 Limet­te, unbehandelt
  • 1 Zitro­ne, unbehandelt
  • 1 Pri­se Chiliflocken

Die Kno­chen von den Hähn­chen-Ober­schen­keln mit einem klei­nen schar­fen Mes­ser ent­fer­nen und bei­de Fleisch-Recht­ecke auf ein Stück Klar­sicht­fo­lie legen. Die Folie über die Fleisch­stü­cke fal­ten und mit einem Teig­rol­ler auf das Andert­halb­fa­che der ursprüng­li­chen Grö­ße breitklopfen.

Mit einer schar­fen Mes­ser­spit­ze ein paar fei­ne Schlit­ze in Haut und Fleisch rit­zen, etwa bis zur Mit­te des Flei­sches. Die Meer­salz­flo­cken in die Haut und die Schlit­ze rei­ben. Den Abrieb der Limet­te und der Zitro­ne in die Haut ein­mas­sie­ren. Mit den Chi­lif­locken wiederholen.

Das Hähn­chen mit der Haut­sei­te nach oben unter den sehr hei­ßen Bachofen­grill legen – ein wenig Öl zuge­ben, wenn es ein biss­chen tro­cken aus­sieht – und 6–9 Minu­ten gril­len, bis es gold­braun brutzelt.

Den Limet­ten- und Zitro­nen­saft dar­über aus­pres­sen, groß­zü­gig mit Meer­salz wür­zen und sofort essen.

Dazu passt wei­ches Brot mit But­ter oder Reis-Pilaf.

Dieser Beitrag wurde unter Dumont abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.