R. Nagahama, J. Lehmann – Easy Peasy

[amazon_link asins=‚3766722697‘ template=‚ProductGrid‘ store=‚aufgeundlecke-21′ marketplace=‚DE‘ link_id=‚8a478f86-1e03-11e7-a732-79e04b0f46c6‘]

Easy PeasyEin­fach, aber schmack­haft und bekömm­lich – geht das? Na klar. Im Buch „Easy Peasy“ zeigt Ihnen Risa Naga­ha­ma wie es geht. Sie ver­bin­det die Ein­flüs­se der japa­ni­schen, fran­zö­si­schen und deut­schen Küche zu einer ver­blüf­fend ein­fa­chen Küche. Und das alles ist schnell und ein­fach mit nur sie­ben Zuta­ten, auch für den Koch­an­fän­ger nach­zu­ko­chen. Zusam­men mit ihrem Mann, den Food­fo­to­gra­fen Joerg Leh­mann ist ein Buch ent­stan­den, wo schon beim Durch­blät­tern einem das Was­ser im Mun­de zusam­men­läuft. Das ein­fachs­te und schöns­te Koch­buch eben. Ralf Jacob

Call­wey, 20,00 Euro

Frit­ten free-style

Zuta­ten für 2 Per­so­nen

  • 1 Kg klei­ne Kar­tof­feln, ger­ne far­big
  • 1 Kres­se­beet
  • 2 Zwei­ge fri­scher Ros­ma­rin
  • Salz, Pfef­fer
  • Pflan­zen­öl zum Frit­tie­ren

Die Kar­tof­feln waschen in in einem Topf mit Salz­was­ser weich kochen. Den Ros­ma­rin waschen, tro­cken schüt­teln und fein hacken, die Kres­se mit der Sche­re abschnei­den.

Wenn die Kar­tof­feln fer­tig sind, aus dem Was­ser neh­men, auf­bre­chen und zur Sei­te legen.

Das Öl in einem Topf auf 180 °C erhit­zen und die auf­ge­bro­che­nen Kar­tof­feln dar­in frit­tie­ren, dann auf Küchen­pa­pier abtrop­fen las­sen. Die kros­sen Kar­tof­feln auf einem Tel­ler anrich­ten, mit Ros­ma­rin, Salz und Pfef­fer bestreu­en und mit Kres­se gar­nie­ren.

Dieser Beitrag wurde unter Callwey abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.