Valéry Drouet, Pierre-Louis Viel – Kuchen!

513DvuNGPgL._SX386_BO1,204,203,200_Tau­send­sas­sa Valé­ry Drou­et befasst sich in sei­nem ers­ten Back­buch mit Kuchen. Natür­lich die fran­zö­si­schen Klas­si­ker, aber auch raf­fi­nier­tes und lecke­res Neu­es. Wie wäre es mit Tira­mi­su mit Mür­be­plätz­chen – Appe­tit? Kein Pro­blem, in Step-by-Step-Anlei­tun­gen kommt man leicht ans Ziel. Das alles ver­packt im bewähr­ten Design und wie immer mit tol­len Fotos aus­ge­stat­tet. Da kann man nicht wider­ste­hen. Ralf Jacob

h.f.ullmann, 9,99 Euro

 

Rha­bar­ber-Crum­ble-Tar­te

Zuta­ten für 6 Per­so­nen

  • 500 g Sand­teig (sie­he Rezept Sei­te 9)
  • 80 g wei­che But­ter, plus 20 g für die Form
  • 750 g Rha­bar­ber
  • 170 g Rohr­zu­cker
  • 100 g Mehl
  • 100 g gemah­le­ne Man­deln

Den Sand­teig 4–5 mm aus­rol­len. Eine Tar­te-Form mit But­ter ein­fet­ten und den Teig hin­ein­le­gen. Den Boden der Tar­te mehr­fach leicht mit einer Gabel ein­ste­chen. Wäh­rend der wei­te­ren Vor­be­rei­tungs­zeit die Form in den Kühl­schrank stel­len.

Den Back­ofen auf 180° C vor­hei­zen.

Den Rha­bar­ber put­zen und waschen. In 3 cm lan­ge Stü­cke schnei­den. In eine Schüs­sel mit 60 g Rohr­zu­cker ver­mi­schen.

Die But­ter und den rest­li­chen Rohr­zu­cker in einer ande­ren Schüs­sel ver­mi­schen. Das Mehl hin­zu­fü­gen und das Gan­ze mit den Fin­ger­spit­zen ver­kne­ten, sodass ein sehr krü­me­li­ger Teig ent­steht.

Die gemah­le­nen Man­deln auf den Boden der Tar­te ver­tei­len. Die Rha­bar­ber­stü­cke dar­auf legen, dar­über den Crum­ble-Teig streu­en.

Die Tar­te 40 – 45 Minu­ten backen. Vor dem Ver­zehr abküh­len las­sen.

Dieser Beitrag wurde unter h.f.ullmamm abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.