Yvonne Niewerth, Charlotte Schreiber – Aus Liebe zum Kochen

Niewerth_LiebeZumKochen-WebKochen ist Leidenschaft, so der Tenor des Buches „Aus Liebe zum Kochen“. 25 Kochbegeisterte, in ihren Küchen fotografisch in Szene gesetzt und textlich porträtiert. Dazu Geschichten rund ums Kochen. Auch erfahren Sie alles über die Produkte, die verwendet werden. Und lassen Sie sich von den 75 Rezepten der „Foodies“ verführen. So erhalten Sie exquisite Einblicke in deren Kochphilosophie. Alles auf 208 Seiten hübsch gestaltet. Eben, „Aus Liebe zum Kochen“. Ralf Jacob

Callwey, 29,95 Euro

 

Espresso-Feigen-Clafoutis

Zutaten

Für die Feigen

  • 100ml Marsalawein oder 2 El. Likör nach Belieben
  • 3 El. Zucker
  • ausgekratztes Mark von 1 Vanilleschote
  • 500 mittelgroße Feigen (etwa 12 Stück)

Für den Teig

  • 4 Eier
  • 100g Zucker
  • 2 Tl. Espressopulver
  • 250ml Milch
  • 100ml Sahne
  • 2 gehäufte El. Mehl
  • 40g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Butter für die Form

Den Backofen auf 160° C vorheizen. (Mit Umluft wird die Clafoutis luftiger.) Für die den Marsala oder Likör, Zucker, 2 El. Wasser, Vanillemark und die ausgekratzte Vanilleschote aufkochen. So lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Bei mittlerer Hitze 3-5 Minuten zu einem dickflüssigen Sirup einkochen, dann vom Herd nehmen.

Die feigen waschen, trocken reiben und längs halbieren. Mit der Schnittfläche nach unten in den Sirup legen und zugedeckt 15 Minuten ziehen lassen. Die Vanilleschote entfernen.

Für den Teig, Eier, Zucker, Espressopulver, Milch, Shane, Mehl und Mandeln verrühren. Damit sich alles gut verbindet, zum Schluss mehrmals kurz mit einem Pürierstab den Teig durchrühren.

Die Feigen mit der Schnittfläche nach oben in die Form legen und mit dem Teig umgießen. Im Backofen 50-60 Minuten goldbraun backen. Mit Puderzucker bestäuben, warm servieren und am besten direkt aus der Form löffeln.

Dieser Beitrag wurde unter Callwey abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .